„Poetry - Slammen“ zwischen Bücherregalen

Normalerweise verhält man sich in einer Bücherei leise, doch am Donnerstag, den 19.10.17 brach Nikita Gorbunov mit Hilfe der Schüler der 8c der Friedrich-Schiller-Realschule diese Regel in der Stadtbibliothek „Im Höfle“.

Böblingen: 10 Minuten zu spät betrat Nikita den Raum. Seine Bahn hatte sich verspätet, worüber er danach noch Witze riss. Locker, lässig und improvisierend stellte er sich den Schülern gegenüber, denen das sehr gefiel.

Als Erstes hatten die Schüler die Aufgabe, alles über den Sommer aufzuschreiben, was sie wussten. Danach mussten sie einen Poetry-Slam-Text schreiben, in welchem sie genau diese Wörter nicht benutzen durften.

Die zweite Aufgabe war, sich eine Überschrift auszudenken. Die Blätter wurden getauscht und die Kinder mussten improvisieren. Zu guter Letzt durften die Kinder ihre Geschichten frei schreiben. Es kamen schöne, kreative Texte zusammen.

Zum Abschluss machte die Klasse ein Foto zusammen mit Nikita, der sich über die Ergebnisse unserer „Nachwuchs- Slammer“ freute.

- von Mia Herrmann, Klasse 8c